Von der Projektidee zur Antragstellung

Die Beantragung von Fördermitteln ist für jeden möglich. LEADER-Anträge können jeweils zum 31. Januar und 31. Mai für das laufende Jahr in zweifacher Ausfertigung (Original und Kopie) eingereicht werden. Die Antragsunterlagen sowie weitere Materialen finden Sie unter Downloads.

Die LEADER-Aktionsgruppe Saale-Orla setzt bei der Auswahl der Förderprojekte auf ein transparentes gleichberechtigtes Verfahren und nachvollziehbare Entscheidungen:

1. Kontaktaufnahme

Nehmen Sie Kontakt mit dem Regionalmanagement Saale-Orla auf und schildern Sie ihre Idee. Für die weitere Darstellung ihres Projektes ist dann eine Projektskizze erforderlich.

2. Vor-Ort-Termin

Sollte sich Ihr Projekt potenziell für eine Förderung eignen, wird das Regionalmanagement einen vor-Ort-Termin mit Ihnen vereinbaren. Dabei wird u. a. geklärt, ob und wie Ihr Vorhaben noch zu stärken ist, wo es vielleicht weitere Partner gibt und was die Voraussetzungen für eine Förderung sind. Grundsätzlich ist ein schlüssiges Konzept erforderlich, das die Inhalte vorstellt und die Nachhaltigkeit Ihres Vorhabens beschreibt.

3. Einreichung der Unterlagen

Ist das Projekt inhaltlich abgestimmt, können Sie den Förderantrag, die qualifizierte Projektskizze sowie die abgestimmten Unterlagen beim Regionalmanagement in zweifacher Ausfertigung einreichen. Für Förderanträge gibt es die Fristen 31. Januar und 31. Mai für Projekte des laufenden Jahres.

4. Projektbewertung und Auswahlverfahren

Der Vorstand ist das Entscheidungsgremium für Projekte im Rahmen der Regionalen Entwicklungsstrategie Saale-Orla 2020. Auf der Grundlage von Projektauswahlkriterien wird das Vorhaben bewertet und durch den Vorstand votiert. Bei der Projektauswahl wird das Gesamtvorhaben betrachtet. Zudem legt der Vorstand an Hand der Auswahlkriterien eine Rangfolge für die eingereichten Projekte fest. Ggf. erhalten Sie die Gelegenheit, ihren Projektantrag persönlich vorzustellen. Abgelehnte Anträge können überarbeitet und zur nächsten Frist erneut eingereicht werden.

5. Weiterleitung und Information

Im Anschluss werden alle vorliegenden Anträge an die Bewilligungsstelle, dem Amt für Landentwicklung und Flurneuordnung in Gera, weitergeleitet.

6. Prüfung der Förderfähigkeit und Bewilligung

Das Amt für Landentwicklung und Flurneuordnung prüft die so genannte Förderfähigkeit. Das heißt es überprüft die Nachvollziehbarkeit der Entscheidung der LEADER-Aktionsgruppe, sowie die Einhaltung der formellen Vorgaben. Stehen Fördermittel in ausreichendem Umfang zur Verfügung, bewilligt das Amt für Landentwicklung und Flurneuordnung Fördermittel aus dem Fördermittelbudget der LEADER-Aktionsgruppe Saale-Orla. Die Antragsteller erhalten einen Zuwendungsbescheid.

 

Aktuelles

Nächste Sitzung von Vorstand und Fachbeirat am 20.06.2017 in Ziegenrück

» mehr Info

Neue Ausgabe des Mitteilungsblattes erschienen

» mehr Info

Präsentation der Ergebnisse der Studie Regionale Landwirtschaft am 22.5. im Hotel LuginsLand

» mehr Info

Interessengemeinschaft Streuobst Saale-Orla gegründet

» mehr Info

Dorfinitiativen vereinbaren weitere Treffen

» mehr Info